Klangwüste

Brothomstates – Claro (Warp)

Hinter Brothomstates steht der Finne Lassi Nikko, der nach der EP Qtio (ebenfalls Warp) hiermit sein erstes Album vorlegt.

Nein, das ist nicht falschrum!

Claro ist oberflächlich gesehen ein sehr minimalistisches Werk. Die Instrumentierung ist sehr spärlich gehalten. Charakteristisch für den Klang sind verschachtelte, zerbrechliche Drum-Patterns und ein meist progressiver Aufbau. Aus den einzelnen Patterns ergibt sich durch verschiedene Variationen ein teilweise recht komplexes Klanggefüge.

Das Album enthält sowohl perkussive Tracks (25101999) wie auch melodische Titel (Kava, Viimo). Bei Kava werden beispielsweise die rhythmischen Muster mit räumlichen Flächenklängen unterlegt. Man trifft hier auch auf kindliche Melodielinien, wie man sie von Aphex Twin kennt. Manche Tracks skizzieren auch nur kurz eine musikalische Idee, ohne sie dann weiter zu verfolgen.

Das Album wirkt beim ersten Anhören vielleicht etwas zu karg und leer, aber wenn man sich darauf einlässt wächst es mit der Zeit. Die einzigartige Mischung aus Rhythmik, Harmonik und karger Instrumentierung prägt sich langsam ein.

Fazit: Eine Reise in unbekannte klangliche Regionen, zur Zeit mein absoluter Favorit.

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: